Geschäftsstelle Allgemeine Wissenschaftliche Bildungsangebote

Aufbauvorlesung zur Geschichte der Neuzeit: Religion und Politik ca. 1500 - 1900

Dozent/in

Prof. Dr. phil. Volker Seresse

Zeit

Mo 12:15 - 13:45

Form

Die Vorlesung findet online statt.

Beginn

02.11.2020

Unterrichtsstunden

2 Std. je Semesterwoche

Teilnehmerzahl

max. 10 Plätze für das Kontaktstudium

Veranstaltungsentgelt

30.- EUR

Inhalt

Das Thema der Vorlesung ist das Verhältnis zwischen Religion und Politik in der Neuzeit von der Glaubensspaltung bis etwa 1900. Im Vordergrund steht der Versuch, dieses Verhältnis systematisierend zu erschließen, d.h. große Linien der Entwicklung in Lateineuropa (einschließlich Nordamerikas) darzustellen. Bei der systematischen Erschließung steht im Vordergrund: 1. Die alltäglich-pragmatische Verschränkung von Herrschaft / Staat und verfasster christlicher Religion soll herausgearbeitet werden. Sie erreichte, u.a. gefördert durch die Glaubensspaltung, in der frühen Neuzeit einen Höhepunkt. Das 19. Jahrhundert war gekennzeichnet von gegenläufigen Tendenzen: Einerseits traten öffentlich-verfasste Religion und Politik im Zeichen des Verfassungsstaates auseinander; andererseits entwickelten sich gesteigerte machtstaatliche Ansprüche auf Beherrschung der Kirche. 2. In Wechselwirkung mit der alltagspraktischen Ebene fand eine gelehrt-theoretische Auseinandersetzung mit der Beziehung zwischen Religion und Politik statt. Sie mündete im Lateineuropa der Neuzeit letztlich in eine – verglichen mit anderen Kulturen – ungewöhnliche Distanz zwischen politischer Herrschaft und öffentlich-verfasster Religion. Diese Besonderheit soll analysiert werden. Dabei wird eine Rolle spielen, wie sich das europäische Denken über Herrschaft, die langsam entstehende Staatlichkeit und Religion entwickelte. 3. Es werden gängige Begriffe wie „Säkularisierung“, „landesherrliches Kirchenregiment“, „Toleranz“ usw. auf ihre Entstehung, ihren Gebrauch, ihren faktischen Gehalt und ihre begriffliche Tragfähigkeit hin untersucht werden. Die Vorlesung kann im MA-Studiengang sowohl als Frühneuzeitvorlesung als auch als Vorlesung zum 19./20. Jahrhundert belegt werden.