Geschäftsstelle Allgemeine Wissenschaftliche Bildungsangebote

Forschendes Lernen – Der forschende Blick auf das eigene Leben Thema: Unser Körper zwischen Ich und Welt

Dozentin Elke Mahnke, Dipl. Päd., StRn
Zeit und Ort Mi 12.00 bis 14:00 Uhr; Leibnizstr. 1, Raum 206
Beginn 11. April 2018
24
Teilnehmerzahl max. 15
Veranstaltungsentgelt 50,- EUR

Inhalt:
Zu den charakteristischen Merkmalen unserer Zeit gehört ein gesteigertes Körperbewusstsein und ein bestimmter Körperkult zwischen Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden.
Es hat den Anschein, als würden wir gesellschaftlich betrachtet haltlos zwischen den Extremen von Körperkult und Körpervergessenheit pendeln. Damit einhergehend wird unsere natürliche körperliche Ausstattung bestenfalls als verbesserungswürdig empfunden.
Wenn wir somit den Körper beziehungsweise das je persönliche Bild unseres Körpers als gewordenes und veränderliches verstehen, dann wird deutlich, dass unsere Vorstellung eines autonomen Körpers ebenso eine Illusion ist, wie die eines autonomen Subjekts.
Der Körper ist nicht nur Mittler zwischen Ich und Welt, sondern ebenso Teil des Ich, wie das Ich Teil des Körpers ist. Das Ich ist immer aufs Engste mit dem Körper verbunden.

Ablauf:
In der biografischen Reflexion werden wir anhand verschiedener Texte aus Philosophie, Soziologie, Psychologie und Pädagogik sowohl den Signaturen der Zeit nachgehen wie unserem je persönlichen Bild von unserem Körper in verschiedenen Lebensphasen.