Geschäftsstelle Allgemeine Wissenschaftliche Bildungsangebote

Einführungsvorlesung in die Regionalgeschichte: Geschichte Schleswig-Holsteins im Mittelalter (bis ca. 1500)

Dozent

Prof. Dr. Oliver Auge

Zeit und Ort

Mi 08.15 – 09.45; Olshausenstr. 75, Hörsaal 1

Beginn

29 oktober 2014

Unterrichtsstunden

2 Semesterwochenstunden

Plätze für das Kontaktstudium

10

Veranstaltungsentgelt

30,- EUR

 

Teilnahmemöglichkeit für Hörerinnen und Hörer mit Ausweis des Kontaktstudiums an einer Vorlesung aus dem Vorlesungsverzeichnis der CAU, die sich in erster Linie an die Fachstudierenden richtet.

 

Inhalt:

Die Vorlesung bietet einen quellennahen Überblick zur Geschichte Nordelbingens von der Völkerwanderungszeit bis zur Reformation. Schwerpunkte werden der hochmittelalterliche Landesausbau, die Ausbreitung des Kloster- und Städtewesens, die Entfaltung der Landesherrschaft, die sozioökonomische Entwicklung sowie das nicht konfliktfreie Zusammenwachsen Schleswigs und Holsteins bis zur vom Landesadel (Ritterschaft) herbeigeführten und gewährleisteten Personalunion unter dänischer Prädominanz bilden.

 

Empfohlene Literatur:

Robert Bohn, Geschichte Schleswig-Holsteins (Beck’sche Reihe 2615), München 2006;

Ulrich Lange (Hg.), Geschichte Schleswig-Holsteins. Von den Anfängen bis zur Gegenwart, 2. Aufl., Neumünster 2003;

Dirk Meier, Schleswig-Holstein im hohen und späten Mittelalter. Landesausbau – Dörfer – Städte, Heide 2012;

Ders., Schleswig-Holstein im frühen Mittelalter. Landschaft – Archäologie – Geschichte, Heide 2011.