Geschäftsstelle Allgemeine Wissenschaftliche Bildungsangebote

Der Deutsche Orden

Dozent

Prof. Dr. Joachim Reichstein

Zeit und Ort

Do 14.15 – 15.00; Olshausenstr. 75, Hörsaal 4

Beginn

30. Oktober 2014

Unterrichtsstunden

12

Teilnehmerzahl max.

100

Veranstaltungsentgelt

17,50 EUR

Zusatzentgelt

Für Kopien, Materialien, Medien oder Labornutzung können nach Absprache weitere Kosten entstehen.

 

Inhalt:

Der Deutsche Orden, einer der drei großen Kreuzzugsorden aus dem späten 12. Jahrhundert, wurde vom Papst, von den Staufern und von dem mit ihnen verbundenen Rittertum stark gefördert. Nach gescheiterten Versuchen zur Herrschaftsgründung auf Zypern und in Ungarn gelang dem Orden ein Herrschaftsaufbau ab 1231 in Preußen. Im 15. Jahrhundert unterlag der Orden Polen-Litauen (Schlacht bei Tannenberg 1440). Schleichende Territorialisierung und Säkularisierung des Ordensstaates führte 1525 zu seiner Umwandlung in ein weltliches Herzogtum unter polnischer Lehnsherrschaft.

Die Vorlesung skizziert die Anfänge des Deutsche Ordens in Palästina, auch seine Geschichte außerhalb Preußens. Sie stellt die Geschichte des Deutschen Ordens in Preußen in den Mittelpunkt blendet aber auch kurz über auf den in anderer Form noch heute bestehenden Deutschen Orden.