Geschäftsstelle Allgemeine Wissenschaftliche Bildungsangebote

Philosophie und Poesie der Postmoderne

Dozent

Prof. Dr. phil. Albert Meier, M.A.

Zeit und Ort

Di 12.15 –13.45; Olshausenstr. 75, Hans-Heinrich-Driftmann-Hörsaal (ehemals Hörsaal 3)

Beginn

27. Oktoberi 2014

Unterrichtsstunden

2 Semesterwochenstunden

Teilnehmerzahl max.

10

Veranstaltungsentgelt

30,- EUR

 

Teilnahmemöglichkeit für Hörerinnen und Hörer mit Ausweis des Kontaktstudiums an einer Vorlesung aus dem Vorlesungsverzeichnis der CAU, die sich in erster Linie an die Fachstudierenden richtet.

 

Die Vorlesung erläutert das Denken und Schreiben der Postmoderne programmatisch als Radikalisierung frühromantischer Einsichten. Demzufolge erläutert sie eingangs charakteristische Vorstufen (von Friedrich Schlegels ›Ironie‹-Begriff über Nietzsches Sprachreflexion zu Adorno/Horkheimers Dialektik der Aufklärung), diskutiert darauf aufbauend die zentralen Theorien der französischen Poststrukturalisten (Lyotard, Derrida) und stellt abschließend prominente Referenztexte des postmodernen Romans vor.

 

Der detaillierte Themen- und Terminplan ist einzusehen unter http://www.ndl-medien.uni-kiel.de/moodle/.

 

Die Vorlesung wird unter www.literaturwissenschaft-online.uni-kiel.de live gestreamt und archiviert.

 

Zur Einführung empfohlen:

Wolfgang Welsch: Unsere postmoderne Moderne (7/2008).