Geschäftsstelle Allgemeine Wissenschaftliche Bildungsangebote

InDesign und Scribus

Dozent Dr. Klaus Blänsdorf
Zeit und Ort Di 10.00-12.00; Computerlabor des Mathematischen Seminars, Ludewig-Meyn-Str. 4, Raum 513
Beginn 29. Oktober 2013;
Unterrichtsstunden und Termine 16
29.10.; 5.11.; 12.11.; 19.11.; 26.11.; 3.12.; 10.12.; 17.12. 2013
Teilnehmerzahl Mindestens 5, höchstens 12 Personen
Veranstaltungsentgelt 48,-EUR

 

Inhalt:

InDesign ist ein professionelles, teueres Layout- und Satzprogramm, mit dem man Handzettel, Plakate, Faltblätter, Broschüren oder auch ganze Bücher gestalten kann. Texte, Tabellen, Bilder und sogar Audio- und Videodateien lassen sich einfügen. Ein Vorteil gegenüber Word u. Co. besteht darin, dass Bilder auf den Seiten genau dort bleiben, wohin man sie gesetzt hat, und der Aufbau einer Seite kann mit mehr Finesse und ästhetischem Anspruch erfolgen. Die Handhabung des Programms ist allerdings komplexer. Zur Verfügung steht die Version die etwas ältere Version CS2.

Scribus ist ein aktuelles, kostenloses Layout-Programm, mit dem man Poster, Handzettel und Faltblätter gestalten kann. Gegenüber der genannten, älteren Version von InDesign hat Scribus einige wenige Vorteile (stufenloses Drehen von Textrahmen), sonst aber deutliche Einschränkungen (keine Verkettung von Textrahmen und damit für längere Texte nicht geeignet; keine Fußnoten). Je nach Anlass wird man also zu diesem oder jenem Programm greifen.