Geschäftsstelle Allgemeine Wissenschaftliche Bildungsangebote

Seminar: Friedrich Schillers philosophische Gedichte

Aufgrund einer Erkrankung von Herrn Dr. Kehn müssen seine Seminare in diesem Semester leider ausfallen.

Dozent Dr. Wolfgang Kehn
Zeit und Ort
Seminargruppe I: Mi 10.15 –11.45 Uhr;
bei Bedarf Seminargruppe II: Do 10.15 - 11:45 Uhr;
jeweils Bürgerhaus Kronshagen, Kopperpahler Allee 69, 24119 Kronshagen Raum: Klöndeel
Beginn Seminargruppe I: 02. November 2016
Seminargruppe II: 03. November 2016
Teilnehmerzahl min. 15; max. 25
Veranstaltungsentgelt 40,- EUR
Zusatzentgelt: Für Kopien, Materialien oder Medien können in Absprache weitere Kosten entstehen

Inhalt:

Obwohl Friedrich Schiller (1759 – 1805) nur 46 Jahre alt wurde, ist sein Lebenswerk – wie das Goethes – repräsentativ für die deutsche Literatur des klassischen Zeitalters. Anders als Goethe gründet Schiller seine Dichtung in anhaltender Auseinandersetzung und produktiver Weiterentwicklung maßgeblicher philosophischer Konzepte seiner Zeit, insbesondere in den Bereichen der philosophischen Ästhetik, Anthropologie und Geschichte. Explizit wird diese Verbindung von Dichtung und Philosophie in Schillers Lyrik. Dabei stellt sich die Frage nach der Funktion der lyrischen Redeweise für die Formung des philosophischen Diskurses.
Für diejenigen, die im letzten Sommersemester bereits an dem Seminar über Goethes „Iphigenie auf Tauris“ teilgenommen haben, wird das Seminar zu Schillers Lyrik das Bild von der deutschen Klassik um eine wesentliche Facette ergänzen, jedoch wird die Teilnahme an dem Goethe-Seminar für die Arbeit an Schillers Lyrik nicht vorausgesetzt, es empfiehlt sich aber, Goethes Text zu lesen.
Da es von mehreren wichtigen Gedichten Schillers unterschiedliche Fassungen gibt, müssen wir für die gemeinsame Arbeit die unten angegebene Ausgabe der Reclam Universalbibliothek zu Grunde legen.
Die Veranstaltung findet nicht in Vorlesungsform, sondern, wie stets, in Form des Seminargesprächs statt. Deshalb muss die Teilnehmerzahl begrenzt werden. Bei entsprechendem Bedarf kann ein weiterer Termin (Donnerstagvormittag) angeboten werden.

Texte und Forschungsliteratur:

Friedrich Schiller:
- Gedichte, hrsg. v. N. Oellers. Reclam UB 1710, ISBN 3-15-001710-6. (Ausg. mit umfangreichen Erläuterungen.)
– Über naive und sentimentalische Dichtung. Reclam UB 7756, ISBN 3-15-001710-6
– Kallias oder über die Schönheit. Über Anmut und Würde. Recl. UB 9307. ISBN: 978-3-15-009307-8.
- Dirk Oschmann: Friedrich Schiller. UTB 3029 Profile; ISBN 3-15-007756-7.
- Benno von Wiese: Schiller. Stuttgart 1959.