Geschäftsstelle Allgemeine Wissenschaftliche Bildungsangebote

Einführungsvorlesung Regionalgeschichte: Klöster und Klosterwesen in Schleswig- Holstein von den Anfängen bis in die Reformationszeit

Dozent Prof. Dr. Oliver Auge
Zeit und Ort Mi 10.15 – 11.45 Uhr;
Otto-Hahn-Platz 2 Otto-Hahn-Hörsaal
Beginn 12. April 2017
Unterrichtsstunden 2 Semesterwochenstunden
Teilnehmerzahl max.10 Plätze für das Kontaktstudium
Veranstaltungsentgelt 30.- EUR

Änderungen und Ergänzungen unter:Einführungsvorlesung Regionalgeschichte: Klöster und Klosterwesen in Schleswig- Holstein von den Anfängen bis in die Reformationszeit

Teilnahmemöglichkeit für Hörerinnen und Hörer mit Ausweis des Kontaktstudiums an Vorlesungen aus dem Vorlesungsverzeichnis der CAU, die sich in erster Linie an die Fachstudierenden richtet.

Inhalt:

Ausgehend von der Erinnerung an den 500 Jahre zurückliegenden Beginn der Reformation bietet das Jahr 2017 auch die passende Gelegenheit danach zu fragen, wie es denn um die vorreformatorische Kirche in Schleswig-Holstein bestellt war. Insbesondere die zahlreichen Klöster und Stifte nördlich der Elbe geraten dabei in den Blick, waren sie doch im 16. Jahrhundert nicht lediglich im Verfall befindliche Institutionen, sondern vielfach noch in voller kultureller und spiritueller Blüte stehend. Die Vorlesung wird einen Überblick über die Klostergeschichte in Schleswig-Holstein bis zur Reformation liefern und dabei insbesondere neueste Ergebnisse des 2016 abgeschlossenen Forschungsvorhabens des Schleswig-Holsteinischen Klosterbuchs in die Darstellung einfließen lassen.

Empfohlene Literatur:

Klöster, Stifte und Konvente nördlich der Elbe. Zum gegenwärtigen Stand der Klosterforschung in Schleswig- Holstein, Nordschleswig und den Hansestädten Lübeck und Hamburg, hrsg. von Oliver Auge und Katja Hillebrand (Quellen und Forschungen zur Geschichte Schleswig-Holsteins, 120), Neumünster 2013;
Glauben, Wissen, Leben. Klöster in Schleswig-Holstein. Ausstellungsbegleitband, hrsg. von Jens Ahlers, Oliver Auge und Katja Hillebrand, Kiel 2011.