Geschäftsstelle Allgemeine Wissenschaftliche Bildungsangebote

Das Buch Genesis und seine ersten Leser.

Dozent Prof. Dr. Christoph Berner
Zeit und Ort Di 10.15 - 11.45 Uhr und Do 15.15 - 16.00 Uhr, beide Termine Leibnizstr. 4, Raum 327
>Termine vom 07. April bis 02. Juli 2020
Unterrichtsstunden 3 Std. je Semesterwoche
Teilnehmerzahl max. 3 Plätze für das Kontaktstudium
Veranstaltungsentgelt 30.- EUR

Inhalt:

Die Genesis zählt bis heute zu den meist gelesenen Büchern des Alten Testaments. Das war bereits im frühen Judentum nicht anders. Texte wie das Jubiläenbuch, das Genesis-Apokryphon aus Qumran, aber auch Werke des griechischsprachigen Judentums wie die Schriften eines Philo oder Josephus zeugen von einem regen Interesse an diesem ersten Buch der hebräischen Bibel, bei dessen Auslegung indes ganz unterschiedliche Tendenzen leitend waren. Die Vorlesung verbindet eine klassische historisch-kritische Exegese ausgewählter Genesistexte mit einer besonderen Berücksichtigung ihrer frühen Rezeptionsgeschichte. Dabei wird unter anderem die Frage leitend sein, inwiefern die ersten Rezipienten des Genesisbuches an zentrale redaktionsgeschichtliche Entwicklungslinien desselben anknüpfen und diese weiter entfalten.

 

Zusatzinformation: Die Details dieser Vorlesung sind nur mit Hebräischkenntnissen verständlich, dem groben Duktus kann man aber auch so folgen.