Geschäftsstelle Allgemeine Wissenschaftliche Bildungsangebote

Entwicklungsstufen medizinischer Wissenschaft von der Antike bis zur Renaissance

Dozent

Prof. Dr. Jörn Henning Wolf

Zeit und Ort

Mo 14.30 – 16.00; Pharmakologisches Institut - Bibliothek, Hospitalstr.4

Beginn

13. April 2015

Unterrichtsstunden

24

Teilnehmerzahl

min. 10; max. 20

Veranstaltungsentgelt

40,- EUR

 

Inhalt:

Ihren wissenschaftlichen Charakter entwickelte die Heilkunde in den hippokratischen Ärzteschulen auf Kos und Knidos im fünften vorchristlichen Jahrhundert. Im Zeitalter des Hellenismus wurde Alexandria zum Zentrum der Weiterentwicklung medizinischer Theoriebildung, bis dieser Prozess sich nach Rom, der Wirkungsstätte des großen Systematikers Galen, verlagerte. Im Zuge der Tradierung des antiken Wissensfundus in der arabischen Heilkunde einerseits und der abendländischen Klostermedizin andererseits erfuhr die Medizin eine beträchtliche geistige Bereicherung durch Zustrom neuartiger spezifischer Anschauungen, bis in der Periode der Frühen Neuzeit eine wissenschaftliche Ausdifferenzierung auf den Gebieten der Anatomie, der Chirurgie, der ärztlichen Geburtshilfe und im Verständnis des Seuchengeschehens erfolgte. Diesen wissenschaftsgeschichtlichen Prozess darzustellen, ist das Ziel der Veranstaltung.