Geschäftsstelle Allgemeine Wissenschaftliche Bildungsangebote

Vorlesung zur Geschichte der Neuzeit: Der Nord- und Ostseeraum in der Frühen Neuzeit

Dozent

Prof. Dr. Olaf Mörke

Zeit und Ort

Di 10.15 – 11.45; Leibnizstr. 8, R. 225/228

Termine

15.04. bis 09.07.2014

Unterrichtsstunden

2 Semesterwochenstunden

Plätze für das Kontaktstudium

5

Veranstaltungsentgelt

30,- EUR

 

Teilnahmemöglichkeit für Hörerinnen und Hörer mit Ausweis des Kontaktstudiums an einer Vorlesung aus dem Vorlesungsverzeichnis der CAU, die sich in erster Linie an die Fachstudierenden richtet.

 

Inhalt:

Die Vorlesung spürt den Verbindungs- und Trennungslinien im nordeuropäischen Raum nach. Kulturelle Austauschbeziehungen und Abgrenzungen, Staatsbildungsprozesse und wechselnde Hegemonialtendenzen sowie Wirtschaftskontakte konturieren die Welt zwischen den Nordmeerinseln (Island u. a.) und dem Finnischen Meerbusen. Die Cimbrische Halbinsel – heute Schleswig-Holstein und das dänische Jütland – ist dabei gleichzeitig Riegel und Landbrücke zwischen zwei maritimen Räumen. Es entstanden dort überdies Ideenkonzepte vom ‚Norden’, die bis heute Wirkung entfalten. Der Schwerpunkt des Vorlesungsprogrammes liegt auf dem 16. bis 18. Jahrhundert. Rück- und Vorverweise auf Entwicklungen in Antike und Mittelalter sowie in das 19. und 20. Jahrhundert sind jedoch vorgesehen.