Geschäftsstelle Allgemeine Wissenschaftliche Bildungsangebote

Das mittelalterliche dänische Ostseeimperium

Dozent

Prof. Dr. phil. Thomas Riis

Zeit und Ort

Mi 14.15 – 15.45; Olshausenstr. 75, Gebäude S 2, Raum 24

Termine

23.04., 30.04., 07.05., 14.05., 21.05., 28.05., 04.06., 11.06., 18.06., 25.06., 02.07., 09.07.2014

Unterrichtsstunden

24

Teilnehmerzahl max.

30

Veranstaltungsentgelt

35.- EUR

Zusatzentgelt

Für Kopien, Materialien, Medien oder Labornutzung können nach Absprache weitere Kosten entstehen.

 

Inhalt:

In der dänischen Geschichte bildet die Zeit der drei "Waldemars" (Waldemar I., Knud VI. und Waldemar II.) eine Blütezeit. Sie begann mit dem Abschluss des Bürgerkrieges im Jahre 1157 und endete mit dem Tode Waldemars II. im Jahre 1241, einige Wochen nachdem er mit dem Parlament das "Jütische" Gesetzbuch verabschiedet hatte. In Kunst, Kultur, Verwaltung und Wissenschaft waren die Leistungen auch nach europäischem Maßstab von hohem Niveau, und außenpolitisch gelang es Dänemark, die Herrschaft über große Teile des Ostseeraumes zu erringen. Die Vorlesung nimmt sich vor, die Geschichte des dänischen Ostseeimperiums darzustellen, so weit die sparsamen Quellen reichen.