Geschäftsstelle Allgemeine Wissenschaftliche Bildungsangebote

Moderner Roman – Jenny Erpenbeck: Aller Tage Abend

Dozentin

Dr. Karin Wittlinger

Zeit und Ort

Do 18.15 . 19.45 Uhr;
Leibnizstr. 1, Raum 104a

Termine

05. November 2015; alle 14 Tage

Unterrichtsstunden

12

Teilnehmerzahl

min. 10; max. 20

Veranstaltungsentgelt

20,- EUR

Inhalt:
Jenny Erpenbeck (1967) zählt zu den jungen Autorinnen der Gegenwartsliteratur. Sie debütierte 1999 mit der Novelle Geschichte vom alten Kind, der weitere Prosatexte folgten. Der Roman Aller Tage Abend erschienen 2012, löste in der Kritik und bei den Lesern große Begeisterung aus.
Der Plot des Romans besteht darin, dass Erpenbeck die Lebensgeschichte einer weiblichen Romanfigur, nachdem sie verstorben ist, weitererzählt. Dabei wird der Tod durch kleine Zufälle, die im Roman als Intermezzo bezeichnet werden, verhindert. Viermal wird der Tod vertagt und da Leben geht weiter. Am Ende steht die Lebensbeschreibung einer Frau, die 1902 geboren wurde und 1992, kurz nach ihrem 90. Geburtstag, eines natürlichen Todes stirbt.
Abgesehen von dieser amüsanten Erzählstruktur enthält der Text ein dichtes Metaphernnetz, das auf dichterischer Ebene Fragen nach dem Umgang mit der eigenen Vergangenheit und dem Sinn von Traditionen aufwirft und in diesem Zusammenhang der Bedeutung von Literatur und Kunst nachgeht.
Das Seminar zielt darauf ab, die vielschichtigen Bezüge und die damit verbundenen Sinnebenen des Romans aufzudecken, die sich erst bei genauerer Lektüre erschließen.

Der Roman ist als Taschenbuch bei btb erschienen: Jenny Erpenbeck: Aller Tage Abend, ISBN 978 3 442 74764 1, 9,99 Euro.