Geschäftsstelle Allgemeine Wissenschaftliche Bildungsangebote

Jesus in seinen Gleichnissen

Dozent

Prof. Dr. Dr. Klaus Kürzdörfer

Zeit und Ort

Mo 16.15 -17.45 Uhr;
Olshausenstr. 75, Gebäude S2, Raum 168

Beginn

26. Oktober.2015

Unterrichtsstunden

24

Teilnehmerzahl

min. 18; max. 35

Veranstaltungsentgelt

40.- EUR

 

Inhalt:

Wenn heute manche meinen, der moderne Mensch sei religiös unmusikalisch oder metaphysisch unbegabt, dann wird die Frage dringlich, wie mit diesem Unvermögen umzugehen sei. Die moderne Bibelwissenschaft meint, in den Gleichnissen Jesu einem unvergleichlichen Paradigma religiöser Rede von Gott zu begegnen. Denn von Gott kann, falls überhaupt, nur in Bildern und Gleichnissen angemessen gesprochen werden. Fragwürdig bleibt dann jedoch, wie Gott sich zum sprachlichen Bild von ihm verhält und umgekehrt. Das eröffnet interessante und lohnende Diskussionen, die unter Umständen eine Revision des eigenen Selbstverständnisses bewirken könnten. Wenn man das nicht theoretisch entscheiden will, bleibt noch, es auszuprobieren. Auch wenn die ca. 40 von Jesus überlieferten Gleichnisse nicht alle authentisch sein sollten, werden sogenannte „Gemeindebildungen“ keineswegs wertlos. Zumindest laden sie ein, nach redaktionellen Aktualisierungen zu fragen. Da Jesu Gleichnisse sich an ein öffentliches Publikum ohne speziellere Vorkenntnisse wandten, verlangt auch diese Veranstaltung keine spezielle theologische Vorbildung. Wünschenswert ist allerdings eine solide Übersetzung des Neuen Testaments und eine gute Portion Neugier.